SUGARBABES 2013

Sugarbabes 2013: aus der Serie: Sugarbabes. Digitalfotografie Farbe. 2013.
Die Portraitaufnahmen zeigen aus direkt frontaler Perspektive die wie von Schnee bedeckten Gesichter von Männern und Frauen. Falten, Haut, Farbe und Mimik werden zum größten Teil neutralisiert, prägnante äußere Charakteristika der Gesichter camoufliert. Fast friedvoll wirken diese Menschen - tonlos, würde man einem Bild eine Geräuschkulisse zuordnen. Kälte könnte ein Empfinden sein, das die Bilder ausstrahlen, wäre da nicht der Titel „sugarbabes“, der darüber aufklärt, dass die samtige, weiße Decke nicht aus Schnee, sondern aus Zucker besteht. Das wirft die Frage auf, warum jede der Personen eine Schutzbrille trägt - welche Süße es denn sein könnte, zu deren Schutz sie beiträgt...
Und könnte diese Schicht aus weißem Puder, welches Individualität und Alter aufzuheben scheint, trotzdem den Blick auf etwas lenken, das sich hinter den verdeckten Gesichtern befindet?
Zwei Fotos stechen aus der Reihe – die zwei Porträts, die die Emotionslosigkeit aufheben, da die gezeigten Personen den Mund zum Schrei aufgerissen haben.

×